Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.
Kreisvereinigung Düren
Arnoldsweiler Str. 16a
52351 Düren
Tel.: 02421 / 2770420
Fax: 02421 / 2770448
E-Mail: info@lebenshilfe-dueren.de
Web: http://www.lebenshilfe-dueren.de

Freizeitabteilung eröffnete die neue Saison

Kindergruppe vor dem Bergwerk

Mit Beginn der Osterferien eröffnete die Freizeitabteilung mit drei Reiseangeboten  die neue Saison und 27 Kinder, Jugendliche und erwachsene Reisefreunde starteten mit ihren Begleitern in die Ferien.

Die erste Fahrt führte neun Kinder und ihre Begleiter, unter Leitung von Elvira Diekmann, zum Eichenhof ins Siegerland. Mit dabei waren drei Kinder, die erstmals mitreisten und doch fiel der Abschied von den Eltern nicht all zu schwer. Denn Bauer Jochen und die vielen Tiere des Eichenhofs warteten schon auf die Gruppe und eine erlebnisreiche Woche stand bevor. Aber nicht nur Pferdepflegen, reiten und in der Spielscheune toben standen auf dem Programm. Es wurde gebacken, bunte Ostereier gefärbt und auch ein großes Lagerfeuer mit Stockbrotbacken und Märchenstunde standen auf dem Programm. Es gab außerdem eine fröhliche Geburtstagsfeier mit Spielen und Gegrilltem, denn Betreuer Pascal Huhn wurde 30 Jahre alt. Höhepunkte der Reisewoche war aber, neben dem Ausflug zum geheimnisvollen Druidenstein, die Besichtigung eines Bergwerkes. Bei einer unterirdischen Führung erfuhr die Gruppe viel Interessantes über den Bergbau. Mit einem Feuerwerk endete dann die schöne Zeit auf dem Eichenhof.

Das zweite Reiseangebot richtete sich an Jugendliche und junge Erwachsene. Mit Kerstin Schumacher und Team ging es für eine Woche in die Jugendherberge nach Hellenthal, wo u.a. an mehreren Tagen ein erlebnispädagogisches Angebot die Gruppe erwartete.

Gemeinsam mit einer Trainerin von Veranstalter „Transparenz e.V“ hatte das Team eine Vielzahl von Spielen und Aktionen geplant, die nicht nur Spaß bringen, sondern auch Selbstbewusstsein und Teamfähigkeit der TeilnehmerInnen stärken sollten. So wurde z.B. Blindparcour gebaut oder musste mit der Seilbrücke eine Schlucht überquert werden. An einem Tag wurde ein Training im überdachten Hochseilgarten absolviert. Hier ging es nicht nur darum, Ängste zu überwinden und selbst von Station zu Station zu klettern, sondern hier war Teamarbeit gefragt und die anderen Teilnehmer mussten beim Klettern mit Seilen gesichert werden. Einige Ausflüge z.B. eine Führung durch die „Grube Wohlfahrt“, ein Besuch des Hochwildparks in Mechernich, sowie ein Tag im historischen Eifelstädtchen Monschau rundeten das Programm ab.

In der zweiten Osterwoche gingen dann 13 erwachsene Reisefreunde auf Tour. Diesmal führte die Fahrt in den Bayrischen Wald, nach Lam in das Hotel „Zum Hirschen“. Untergebracht in schönen Doppelzimmern ließen sich die Teilnehmer gleich am ersten Abend mit einem tollen Menu verwöhnen. Am zweiten Reisetag wurde dann der Ort und die schöne Umgebung erkundet und die Eindrücke bei Kaffee und Kuchen besprochen. Aber auch an den anderen Tagen kam keine Langeweile auf. Der Wellnessbereich des Hotels lud u.a. zum Schwimmen ein und das Team um Johannes Deller hatte interessante Angebote vorbereitet.

So wurde z.B. die schnelle Fahrt mit der Sommerrodelbahn ausprobiert, ein „Waldwipfelweg“ erkundet und eine Glashütte besichtigt. Nachdem dann noch einige Souvenirs für zu Hause besorgt wurden, war der letzte Abend gekommen. Bei bayrischer Livemusik wurde zünftig gefeiert und getanzt.

Wir hoffen, dass alle TeilnehmerInnen viel Spaß auf den Reisen hatten und viele neue Eindrücke sammeln konnten. Ganz, ganz herzlich bedanken wir uns aber auch bei den ehrenamtlichen Freizeitbegleitern, die die Fahrten ermöglicht haben und den Urlaubern mit viel Engagement zur Seite standen!

Erika Möthrath
Erstellt mit RapiLex-WMS