Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.
Kreisvereinigung Düren
Arnoldsweiler Str. 16a
52351 Düren
Tel.: 02421 / 2770420
Fax: 02421 / 2770448
E-Mail: info@lebenshilfe-dueren.de
Web: http://www.lebenshilfe-dueren.de

Inklusion beim „Politischen Frühstück” diskutiert


Gruppenbild „Politisches Frühstück”: Vertreter/-innen aus den Fraktionen des Rates der Stadt Düren sowie des Kreistages, Vertreter/-innen des Paritätischen und seiner Mitglieder

Zu einem schmackhaften Frühstück in die Kantine der Rurtalwerkstätten hatte der Paritätische am Samstag, den 22.11.2014 eingeladen, um das Thema Inklusion in und um Düren zu diskutieren. Gekommen waren neben der stellvertretenden Landrätin, Astrid Hohn (Grüne), und der stellvertretenden Bürgermeisterin Liesel Koschorreck (SPD), Politikerinnen und Politiker aus allen Fraktionen. Sie tauschten sich mit Vertretern des Paritätischen und seiner Mitgliedsorganisationen sowie den Betroffenen, als Menschen mit Behinderung rege über die derzeitige Situation aus. Wie weit ist die Inklusion in Kindergärten, Schulen und Betrieben vorangeschritten? Oder konkreter bei Veranstaltungen oder im Krankenhaus? Welche Barrieren müssen buchstäblich und sinnbildlich überwunden werden? Und wie können diese abgebaut werden? Inwieweit werden und können die Betroffenen in Entscheidungsprozesse einbezogen?

 

Mit diesen und vielen anderen Fragen, positiven Ansätzen, aber auch Negativ-Bespielen setzten sich über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auseinander.

Zusammenfassend stellte die Runde fest, dass es in Düren schon einige gute Ansätze gebe, aber auf jeden Fall noch mehr Handlungsbedarf bestehe. Darum wurde schnell die Forderung laut: „Lasst uns anfangen etwas zu tun, statt über die Hinderungsgründe nachzudenken.“

 

Der Paritätische als auch die geladenen Gäste bewerteten das unkomplizierte Aufeinandertreffen zwischen Betroffenen und Politikern als überaus positiv. Es herrschte Einigkeit, dass diese Form der Zusammenkunft schon bald Früchte tragen werde.

Erstellt mit RapiLex-WMS