Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.
Kreisvereinigung Düren
Arnoldsweiler Str. 16a
52351 Düren
Tel.: 02421 / 2770420
Fax: 02421 / 2770448
E-Mail: info@lebenshilfe-dueren.de
Web: http://www.lebenshilfe-dueren.de

Das ist eine schöne Möglichkeit, mit anderen Kindern und Eltern in Kontakt zu kommen

Mamas mit Kinder

"Das ist eine schöne Möglichkeit, mit anderen Kindern und Eltern zusammen zu kommen", beschreibt die 29jährige Dijana Mesic das Linnicher "Schnullercafé", das sie gemeinsam mit ihrem 5 Monate alten Sohn Samuel besucht.
 
Heute sind auch Sairan Mahmoudi, Vivian Akorfa Worname, Isabelle Graß und Katja Hilbig mit ihren Kindern da. Eltern-Kind-Referentin Monika Schneiders vom Bildungsforum Düren-Jülich-Eifel leitet die Gruppe. Sie erzählt, dass wöchentlich bis zu 12 Mütter mit ihren Kindern am kostenlosen Treffen im integrativen Familienzentrum "Bachpiraten", Bendenweg 21a in Linnich teilnehmen. Jede Woche wird ein abwechslungsreiches Frühstück zusammen gestellt und es gibt Sing- und Spielanregungen: "Die Kommunikation in unserer Gruppe ist sehr intensiv", erklärt Schneiders das Konzept, "Hier erfahren die Mütter alles über die gesunde Entwicklung ihrer Kinder. Sie tauschen sich aus über Freizeitgestaltung, aber auch über ihre Sorgen, Ängste und Nöte."
 
Schnullercafés sind offene Treffs im Rahmen des vom NRW-Familienministerium geförderten Programmes 'Elternstart NRW': "Die Familien nehmen teil, ohne sich vorher anzumelden und müssen auch nichts bezahlen. Sie kommen mit anderen in Kontakt und können mit den Fachleuten Fragen zu Ernährung und Entwicklung ihrer Kinder klären. Dadurch, dass wir uns in Familienzentren treffen, sind diese dann auch die erste Anlaufstelle für die weitere gesunde Entwicklung der Kinder und ein erster Schritt in die Kita", formuliert Bildungsforum-Fachbereichsleiterin Julia Richter die Idee, die vor fünf Jahren mit dem ersten "Schnullercafé" im Dürener Bürgerbüro begann. "Schnullercafés" gibt es derzeit in Linnich, Jülich, Aldenhoven, Niederzier, Huchem-Stammeln, Düren und Kreuzau. In einigen sind auch Ankerkräfte für Integration im Einsatz, die sich z.B. um den Spracherwerb der nicht deutschsprachigen Teilnehmenden kümmern. Begleitet werden die "Schnullercafés" von Familienkinderkrankenschwestern der "Frühen Hilfen" des Kreises Düren. Gemeinsam mit den jeweiligen Gruppenleitungen sind sie Ansprechpartnerinnen für Fragen zur frühkindlichen Entwicklung, Ernährung und Gesundheit.
 
Weitere Informationen unter www.bildungsforum-dueren.de, persönliche Beratung unter Telefon 0 24 21 – 9 46 80, E-Mail info@bildungsforum-dueren.de

Text und Foto: Susanne Hempel
im Auftrag des Katholischen Forum
für Erwachsenen- und Familienbildung
Düren - Jülich - Eifel


 

 

Erstellt mit RapiLex-WMS